euluxlogo

 

Schlagwortsuche:
Eurolinux
Konzeption
Neues
Programm
Aktionen
Sponsoren
Mitglieder
Kontakt

 

Petition für ein Softwarepatentfreies Europa FreePatents swpat.ffii.org jeder Browser

[EO Esperanto] [EN English] [FR Francais] [ZH Zhongwen] [JA Nihongo] [IN Bahasa Indonesia] [Übersetzungsvorlage] [Hinweise]

 

Wie man MLHT-Seiten immer mehrsprachiger macht

Um einm mehrsprachigen Hypertextdokument eine weitere Sprachversion hinzuzufügen, muss man nicht MLHT programmieren können. Man holt sich lediglich die als Übersetzungsvorlage dienende ASCII-Datei, ersetzt Zeile für Zeile durch seine eigene Sprache und schickt sie wieder an den MLHT-Autor zurück. Einige Beispiele und Antworten auf oft gestellte Fragen werden hier gesammelt.

 

Wie verwendet der MLHT-Autor meine Übersetzung?

Der MLHT-Autor verwendet den MLHT-Befehl mlht-import-langtxt um Ihren Text in die ursprüngliche MLHT-Struktur einzulesen. Dieser Befehl fügt Ihre übersetzten Textzeilen dort ein, wo er die entsprechenden Textzeilen der Vorlage findet. D.h. Ihre Zeile Nr 55 muss die Übersetzung der Originalzeile Nr 55 sein.

Was kann ich falsch machen?

Zeilenzahl

S.oben. Benutzen Sie einen Editor, der ihre Zeilen nicht automatisch am Bildschirmrand bricht. Falls Sie das nicht können oder wollen, verwenden Sie zur Trennung von Textblöcken statt der Zeilenumbrüche ein anderes Trennzeichen wie z.B. eine Leerzeile und stellen Sie sicher, dass jeder Textblock Ihrer Übersetzung genau eine Zeile des Originals wiedergibt. Der MLHT-Autor wird keine Schwierigkeit haben, Ihren Text zu konvertieren, so dass aus Ihren Blöcken Zeilen werden.

Hypertext-Syntaxzeichen %s, %(x:text), %{var} usw

Auch die von Übersetzern bearbeiteten Quelltexte kommen nicht ganz ohne Strukturmarkierungen aus. Die o.g. dreierlei Syntaxzeichen kann der Übersetzer ohne nähere Kenntnisse verwenden. Er muss nur wissen, dass die MLHT-Variable var und der MLHT-Blockmarkierer x: von ihm unangetastet bleiben müssen, während der Text text zu übersetzen ist. Wenn der Übersetzer MLHT-Variablen falsch abschreibt oder geöffnete Klammerpaare nicht schließt, bricht der Einlesevorgang ab und der MLHT-Autor muss auf Fehlersuche gehen.

Wenn Sie wissen wollen, wie sich die abstrakten Hypertextmarkierungen und Variablen auswirken, lesen Sie dazu die Web-Version zu übersetzenden Quelltextes. Halten Sie sie beim Übersetzen immer in Ihrer Arbeitsumgebung (z.B. im einem Browser-Fenster) bereit.


http://wtao97/eurolinux/langtxt/indexde.html
eurolinux
  
MULTILINGUAL